Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre: by Dr. Martin Kirschner (auth.)

By Dr. Martin Kirschner (auth.)

Show description

Read or Download Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre: Fünfter Band / Erster Teil PDF

Best german_8 books

Konstitutionsserologie und Blutgruppenforschung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gewinnmaximierung und Rentabilitätsmaximierung als Ziel erwerbswirtschaftlich orientierter Unternehmungen und die Erreichung dieses Zieles durch optimalen Einsatz des Eigenkapitals

Die Betriebswirtschaftslehre kennt unterschiedliche Zielsetzungen der Unterneh­ mungen. Besonders das Ziel der erwerbswirtschaftlichen Unternehmungen steht, wie viele Veröffentlichungen zeigen 1, seit einigen Jahren im Mittelpunkt des Interesses. Die Lehrmeinungen gehen darüber auseinander, ob dieses Ziel über die Gewinn­ maximierung oder die Rentabilitätsmaximierung erreicht wird.

Extra resources for Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre: Fünfter Band / Erster Teil

Example text

Auch dann ist aber die Anlegung eines Probeeinschnittes am Fundus des Bruchsackes zur Besichtigung seines Inneren anzuraten. d) Der Verschluß der Bruchpforte. Das nächstliegende und einfachste Verfahren des Bruchpfortenverschlusses besteht in der unmittelbarenN ahtvereinigung der Ränder der Bruchpforte, und zwar möglichst getrennt in den einzelnen Schichtender normalen Bauchdecken. Hierbei sollen die Verschlußnähte, um den aneinandergebrachten Gewebsflächen die für das Verwachsen erforderliche Ruhe zu gewähren und ein Auseinanderweichen zu verhindern, nicht unter Spannung angelegt werden, weshalb bei der Freilegung der Bruchpforte mit der etwaigen Wegnahme von Gewebe so sparsam wie möglich verfahren wird.

Beide in höchstem Grade gefährlichen Zustände verlangen die sofortige Herniolaparotomie. Überhaupt ist der Rat der alten Arzte auch heute noch beherzigenswert, daß bei allen ileus- oder peritonitisartigen Erkrankungen, sofern ein, wenn auch scheinbar nicht eingeklemmter Bruch vorhanden ist, die Krankheitserscheinungen zunächst mit dieser Hernie in einen ursächlichen Zusammenhang zu bringen sind, so daß die Operation entweder mit Klarlegung der Bruchverhältnisse beginnen oder so angelegt werden soll, daß diese Verhältnisse untersucht werden können.

19). · pilz drr b:ornzange mit UmgesWlptem Brurhsaek Peritoncurn ... I,,,rletale l(. err· mn tcr Drilch. 20. Verlagerung d e s Bruchsackes. Der uneröffnete Bruchsa ck wird mit einer Kornza nge handschuhfingerförmig eingestülpt, an entfernter Stelle durch einen Schlitz in den Bauchdecken herausgeleitet, vorgezogen, eingenä ht und in seinem überschüssigen Teile abgetragen. Der abgetragene Teil des Bruchsackes ist in jedem Falle auf etwaige versehentlich abgeschnittene Eingeweideteile, vor allem auf etwaige Bestandteile der Harnblase zu untersuchen.

Download PDF sample

Allgemeine und Spezielle Chirurgische Operationslehre: by Dr. Martin Kirschner (auth.)
Rated 4.79 of 5 – based on 26 votes