Einführung in die Geophysik by Professor Dr. A. Prey, Professor Dr. C. Mainka, Professor

By Professor Dr. A. Prey, Professor Dr. C. Mainka, Professor Dr. E. Tams (auth.)

Show description

Read Online or Download Einführung in die Geophysik PDF

Similar german_8 books

Konstitutionsserologie und Blutgruppenforschung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gewinnmaximierung und Rentabilitätsmaximierung als Ziel erwerbswirtschaftlich orientierter Unternehmungen und die Erreichung dieses Zieles durch optimalen Einsatz des Eigenkapitals

Die Betriebswirtschaftslehre kennt unterschiedliche Zielsetzungen der Unterneh­ mungen. Besonders das Ziel der erwerbswirtschaftlichen Unternehmungen steht, wie viele Veröffentlichungen zeigen 1, seit einigen Jahren im Mittelpunkt des Interesses. Die Lehrmeinungen gehen darüber auseinander, ob dieses Ziel über die Gewinn­ maximierung oder die Rentabilitätsmaximierung erreicht wird.

Additional resources for Einführung in die Geophysik

Sample text

Da ~ auch schr klein ist, so ist das ganze Glied so unwesentlich, daB es vemachlassigt werden kann. Es bleibt dann wieder t= 'Z". (I I) Durch das Prinzip des Reversionspendels wird also auch dieser Teil des Lufteinflusses eliminiert. Zur Reduktion der Beobachtungen sind noch eine Reihe von Unter· suchungen und daraus entspringende Korrektionen notig. Sie betreffen die Form der aus Stahl oder Achat gebildeten Schneiden, auf welchen die Pendel schwingen, sowie die Deformationen, \velche diese und die Lager unter dem Druck des Pendelgewichtes erleidcn, femer das Rollen und Gleiten der Schneiden auf dem Lager, die Deformation des Pendels und des MaBstabes unter ihrem eigenen Gewichte, sowie eine eventuelle elastischeDeformation des Pendels selbst 1 ).

Bestimmung des Geoides durch Triangulierung. Es wiirde hier zu weit fiihren, zu zeigen, wie man den Ausgleich in der Praxis vereinfacht und ihn dazu in einen solchen nach vermittelnden Beobachtungen umwandelt. 12. Das astronomische Nivellement. Wir finden so ein System VOll Lotabweichungen, welches durch die Wahl eines nach Lage und Form besonders giinstigen Referenzellipsoides yom systematischen Teile maglichst befreit ist. Die verbleibenden Reste sind dann nur mehr dem Geoid zuzuschreiben, dessen komplizierte Form in denselben zum Ausdruck kommt.

Mil. geogr. Institutes: Mitteilungen des mil. geogr. Institutes in Wieu, VII. Bd. 1887. 2) Eiue Verbesserung des STERNECKschen Apparates und der Aufhangungsvorrich tung stammt von G. : II st~pporto bipendolare "Mioni" a recipienti pneumatici lVerhandl. d. XVII. aUg. Konf. d. intern. Erdmessung, Hamburg 1912, Bd. I, Beilage A, XXIII. Einfiihrung in die Geophysik. 4 50 Die Bestimmung des Geoides aus Schweremessungen. so finden wlr zgo dg=- - d t , to Aus dem Untersehied der Sehwingungszeiten folgt also sofort der Sehwere· untersehied.

Download PDF sample

Einführung in die Geophysik by Professor Dr. A. Prey, Professor Dr. C. Mainka, Professor
Rated 4.60 of 5 – based on 36 votes