Regulierung der Ad-hoc-Publizität: Ein Beitrag zur by Rolf Uwe Fülbier

By Rolf Uwe Fülbier

Dr. Rolf Uwe Fülbier promovierte am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Internationale Unternehmensrechnung (Dr. Bernhard), der Universität Münster. Er ist derzeit Habilitand von Professor Pellens an der Ruhr-Universität Bochum.

Show description

Read or Download Regulierung der Ad-hoc-Publizität: Ein Beitrag zur ökonomischen Analyse des Rechts PDF

Similar management science books

Currency Risk Management: A Handbook for Financial Managers, Brokers, and Their Consultants

Concentrates on a huge region of fine company perform, the prudent and skilful administration of foreign money threat. The publication bargains an easy, direct method of realizing the fundamental and complicated strategies of foreign money probability administration, geared toward a extensive diversity of economic execs.

The Online Rules of Successful Companies: The Fool-Proof Guide to Building Profits

There is now adequate historical past to spot particular ideas for systematically development the profitability of just about any company on-line. during this ebook, Robin Miller systematically introduces those principles, and indicates precisely how one can use them to greatest virtue, no matter what you marketplace -- items, providers, info, or advertisements.

Strategic Orientation and Alliance Portfolio Configuration: The Interdependence of Strategy and Alliance Portfolio Management

Strategic alliances became a vital part of a firm’s procedure. regardless of the transforming into empirical facts of the strategic value of alliances, the impression of a firm’s method at the layout of its alliance portfolio has not often been addressed by way of strategic administration study. Following the resource-based view, social community conception and transaction price concept, Katharina Wratschko indicates the complicated dating among a firm’s enterprise approach and its alliance portfolio.

333 Keywords Marktforschung: Grundwissen für Manager

Von der Ablenkungsfrage über die Conjoint-Analyse und Matched Samples bis zum Zentralitätseffekt: Die Sprache der Marktforschung zeichnet sich durch unzählige Fachtermini und Anglizismen aus. Einen ersten schnellen Überblick verschafft das vorliegende Nachschlagewerk. Anhand von 333 übersichtlichen Schlüsselbegriffen werden die Grundkonzepte und -theorien der Marktforschung erläutert.

Additional resources for Regulierung der Ad-hoc-Publizität: Ein Beitrag zur ökonomischen Analyse des Rechts

Example text

Staat, 1989) Sp. 133 - 170. B. U. auch gegen den Willen ihrer Mitglieder durchsetzen; vgl. B. SchweitzerlHummer (Europarecht, 1993) S. 224 - 225; Schweitzer (Staatsrecht, 1995) S. 211, Rn. 529. B. nicht die Organization for Economic Cooperation and Development (OECD); vgl. dazu Oppermann (Europarecht, 1991) S. 52, Rn. 114. 3 Vgl. B. Müller/Vogelsang (Regulierung, 1979) S. 19; Stiglitz (Finanzwissenschaft, 1989) S. 26; MehnertlErbsland (Regulierung, 1993) S. 4; Schulte (Regulierung, 1995) S. 9 - 10.

Ein Abteilungsleiter die Arbeitsabläufe seiner Abteilung auf der Basis seiner unternehmenshierarchischen Stellung regulieren oder eine Mutter in einer streng matriarchalisch organisierten Gesellschaft ihrer Familie die Eßgewohnheiten vorschreiben. B. die Angestellten in der bereits erwähnten Abteilung über ihren Arbeitsvertrag an das Unternehmen gebunden und insofern freiwillig in seine hierarchische Struktur eingefügt. Vorschriften zum Arbeitsablauf können dann als freiwillige Selbstbeschränkung gewertet werden.

SchweitzerlHummer (Europarecht, 1993) S. 224 - 225; Schweitzer (Staatsrecht, 1995) S. 211, Rn. 529. B. nicht die Organization for Economic Cooperation and Development (OECD); vgl. dazu Oppermann (Europarecht, 1991) S. 52, Rn. 114. 3 Vgl. B. Müller/Vogelsang (Regulierung, 1979) S. 19; Stiglitz (Finanzwissenschaft, 1989) S. 26; MehnertlErbsland (Regulierung, 1993) S. 4; Schulte (Regulierung, 1995) S. 9 - 10. 15 stehen 1• Sie sind nicht Gegenstand der Regulierung 2 • Alle sonstigen Elemente, die den Rahmen für die Interaktion der Wirtschaftssubjekte untereinander vorgeben, sind jedoch zur Objektmenge zu zählen.

Download PDF sample

Regulierung der Ad-hoc-Publizität: Ein Beitrag zur by Rolf Uwe Fülbier
Rated 4.84 of 5 – based on 17 votes